SIM-Tipp: The Dawn

Dawn_004

Seit gestern gibt es eine neue RP-SIM in Second Life. Nein, ich gehöre nicht zum Team, aber ich stelle sie hier vor, weil mir die Gestaltung sehr gut gefällt. Sie heißt THE DAWN, das Setting ist Dark Urban Fantasy. Menschen, Vampire, Lykaner, Mystiker und Dämonen finden hier ein Zuhause. Die SIM ist ausgezeichnet besucht, selbst zu den üblichen Saure-Gurke-Zeiten sind im Moment drei bis vier Avatare online.

Das SIM-Design ist wirklich gelungen, postapokalyptische Atmosphäre trifft auf viktorianische Häuserschluchten und industrial Charme. Ein sehr stimmiges Windlight komplettiert das Ganze.

Dawn_006

Ich hoffe, THE DAWN bleibt uns etwas länger erhalten als es die übliche Halbwertszeit von RP-Sims in SL beträgt. Schon öfters wollte ich ein schönes Design oder ein gelungenes Setting hier vorstellen und kam zu spät, weil sich das Projekt nur ein paar Wochen hielt.

Hier geht’s zur SIM: http://maps.secondlife.com/secondlife/Capadonia/171/16/35

Und hier geht es zu meinem Machinima mit Impressionen von THE DAWN: https://www.youtube.com/watch?v=crFurct4wFY

Die Sache mit den Suchbegriffen

Snapshot_001

Es gibt Dinge, über die ist man erstaunt, dann wundert man sich, dann forscht man nach – und dann wird es amüsant.

Eine solche Sache ist die Besucheranzahl meines Blogs.

Eigentlich dürfte der Blog nicht sehr bekannt sein. Ich treibe mich in SL nicht großartig an gut besuchten Orten herum, gehe nur selten zu Veranstaltungen, und die Zahl meiner Kontakte und Freunde ist klein und handverlesen. Folglich gilt meine SIM eher als Geheimtipp und ich bin nur wenigen Residents ein Begriff.

Erstaunt war ich darum über die doch sehr regelmäßige Besucherrate meines Blogs. Täglich tauchen hier Leute auf, meist mit internationalem Background. Was verflixt nochmal ist da los?

Ich beschäftigte mich näher mit der Statikstik und stellte fest: Die gucken immer nur eine einzige Seite ein. Ein Kapitel aus der Mörderjagd. Das über den Besuch der Mörderjagdgruppe bei Sabine und Ivy Parfort, Titel: „Die Dolcett-SIM“. Ein bisschen weiteres Klicken in den Statistiken und den Referrern offenbarte: Bei all den Besuchern aus Japan, China, dem Vereinigten Königreich, den USA und sonstwoher handelt es sich um arme Kerlchen, die eigentlich das Stichwort „Dolcett“ gegoogelt hatten… und selbstverständlich heiße bluttriefende Gemetzel-Comics und Splatter-Videos zerhäckselter Frauen erwartet hatten und kein ödes Krimi-Text-Kapitel über eine Dolcett-SIM in SL. Darum bleiben die Besucher auch nie lange und klicken nach der einen Seite enttäuscht wieder weg. Aber: Es kommen ständig Neue, die immer auf diese eine Seite meines Blogs geraten, ein nie versiegender Strom, denn täglich grüßt das zersägte Murmeltier. Aus irgendeinem mysteriösen Grund listet nämlich Google für die Suche nach dem Begriff „Dolcett“ mein Kapitel aus der Mörderjagd verdammt weit oben – und leitet damit sabbernde Suchende sadistisch in die Irre.

Hachja, die Welt kann so grausam sein… gerade für unschuldige, liebenswerte Dolcett-Fans.

Snapshot_015

P.S.: Vielleicht sollte ich noch mehr lustige Schlagworte in meinen Blog packen, um die Besucherrate zu erhöhen. „Free Sex“ zum Beispiel oder „nonstop ficken“ oder „Blowjob“ oder „do it anal“ oder… … …

36_12_6